Früheste Erfahrungen – ein Schlüssel zum Leben. Wie unsere Traumata aus Schwangerschaft und Geburt ausheilen können

Von Franz Renggli

Psychosozial-Verlag, ISBN: 978-3837928013, 20,46 Euro

Franz Renggli ist Trauma-Psychotherapeut in Basel. Schon beinah sein gesamtes Leben lang widmet er sich der Erforschung und Behandlung von Trauma. Besonders am Herzen liegt ihm die Heilung frühester Traumatisierungen aus Schwangerschaft und Geburt. So arbeitet er sowohl mit den Kleinsten als auch mit deren Eltern. Wer mehr über seine Arbeit und über Trauma an sich wissen möchte – und das in wunderbar einfühlsamer und verständlicher Form – dem sei sein 2018 erschienenes Buch Früheste Erfahrungen – ein Schlüssel zum Leben wärmstens empfohlen. Der Titel verrät bereits die Wichtigkeit dieses Themas: ein Schlüssel für unser ganzes Leben …

Franz Renggli ist ein wunderbares Buch zum Thema »Trauma« gelungen. Klar, mit Geduld und Liebe zum Detail, präsentiert er Grundlagen, wissenschaftliche Fakten und aufregend-spannende Erkenntnisse aus der Trauma-Forschung. Sein Hauptaugenmerk liegt auf der Verarbeitung früher Traumata. Denn dort liegt der Ursprung für unser gesamtes Sein als Mensch: wie wir die Welt sehen, wie wir uns selbst begreifen, wie wir unser Leben meistern, all unsere Reaktionen. Schwangerschaft, Geburt und die unmittelbare Zeit danach sind wohl die sensibelsten Phasen im Leben eines Menschen. Hier sind wir offener, empfänglicher, prägbarer als jemals sonst in unserem Leben. Passieren hier Traumatisierungen, wirkt sich das elementar auf unser Nervensystem aus. Und genau dort liegt laut Renggli – und vieler anderer Trauma-TherapeutInnen – die Heilungschance: im Körper. Deshalb widmet der Autor in seinem Buch auch einen entscheidenden Teil seiner persönlichen Körperarbeit mit betroffenen Menschen. Er beschreibt seine Art der »körperlichen Aufstellungsarbeit«, in der oft Geburtsprozesse »nachgestellt« und begleitet werden. Zwischen die theoretischen und praxisbezogenen Kapitel streut Renggli unzählige und umfangreiche Fallbeispiele, in denen sowohl seine Vorgehensweisen, seine Haltung wie auch seine umfassende Erfahrung und ja, auch die teilweise unglaublichen Auswirkungen früher Traumatisierungen nachvollzogen werden können.

Artikel weiterlesen?

Kauf die aktuelle Ausgabe oder schließ ein Abo ab, um alle Ausgaben zu lesen.

Du bist bereits Abonnent oder hast das Heft gekauft und besitzt ein Benutzerkonto?